Evita – Die neue Eigenproduktion aus dem Capitol

Evita – Die neue Eigenproduktion aus dem Capitol
Samstag | 20. Oktober 2018 | 20:00 Uhr


MUSICAL // Eine große Geschichte. Eine große Frau. Ein großes Musical.

Die mitreißende Geschichte der Eva Duarte, die vom argentinischen Volk liebevoll Evita genannt wurde. Andrew Lloyd Webber und Tim Rice widmeten der auch heute noch faszinierenden und zugleich höchst umstrittenen „First Lady“ Argentiniens eines ihrer spektakulärsten Musicals. Es erzählt den Aufstieg eines einfachen Provinz-Mädchens zur Schauspielerin und in die High Society von Buenos Aires, wo sie schließlich den hohen Militär Juan Perón kennenlernt. Sie unterstützt seine Ideen von einem Sozialprogramm im von Armut und tiefen sozialen Gräben geprägten Argentinien und organisiert mit ihm 1945 einen Generalstreik, der Juan Domingo Perón schließlich in den Präsidentenpalast spült. Mit Eva – Evita – Peròn an seiner Seite als „Presidenta“. Von den einfachen Leuten geliebt, von der Aristokratie gehasst wird Evita der Engel, die Heilige der Nation: „Santa Evita“. Das Volk vergöttert sie, ihr soziales Engagement für die Ärmsten und ihre emotionale Aufrichtigkeit. So sehr, dass die Machenschaften des Militärs und der Aristokratie unter dem Deckmantel von Evitas Aura einfach verschwinden. Wie ihr Mann, weiß Evita genau, was die Massen hören wollen – sie kommt ja selbst von unten – und wirkt andererseits absolut aufrichtig, weil sie zutiefst überzeugt ist von ihrer Mission, soziale Gerechtigkeit und Wohlstand für alle.

Als sie mit 33 Jahren an Krebs erkrankt und stirbt, steigt sie endgültig zur Ikone auf. Die Trauerfeierlichkeiten ziehen sich über mehrere Wochen, 700.000 Menschen ziehen am aufgebahrten Leichnam vorbei.

Erzählt und kommentiert wird die dramatische Geschichte vom jungen Argentinier Ernesto Che Guevara, der – noch kein Revolutionär – teils staunend, teils entsetzt, in jedem Fall aber leidenschaftlich fasziniert den Widersprüchen Evitas folgt.

Im Capitol spielen diese beiden anspruchsvollen Rollen Roberta Valentini und Sascha Krebs. Wir freuen uns ganz besonders, mit Roberta Valentini eine der bekanntesten und ausdruckstärksten deutschen Musicalstars für die Rolle und das Capitol begeistert zu haben – im Zusammenspiel mit Sascha Krebs sicher eine explosive Mischung. Ein Musical-Erlebnis der besonderen Art.

Eine große Geschichte.
Eine große Frau.
Ein großes Musical.

Der künstlerische Leiter Georg Veit hat ein fabelhaftes Konzept entwickelt, mit dem wir diesen Klassiker modern auf die Capitol Bühne bringen werden. Seit 20 Jahren führt er Regie im Capitol und hat in den letzten Jahren mit „The Wolf with the Red Roses“, „The Wedding“, „HAIR“ und zuletzt „Karl Drais – Die treibende Kraft“ das Haus über die Region hinaus vor allem in der Musiktheater- und Musicalszene bekannt gemacht.

Als kongeniale Partnerin steht ihm seit einigen Jahren die Choreografin Doris Marlis zur Seite. Die Österreicherin begann ihre Karriere als Eiskunstläuferin ehe sie die Musicalbühnen in Europa betrat. Seit einigen Jahren arbeitet sie nun ausschließlich in Deutschland, Österreich, Japan u.a. als Choreografin und verzaubert mit ihrer Bildsprache bei etlichen Produktionen die Capitol Zuschauer.

Als musikalischen Leiter konnten wir erneut Sebastian Henzl gewinnen. Der 1987 in Würzburg geborene Künstler hat sich schon in jungen Jahren ganz der Musik verschrieben. Er studierte an der Popakademie Baden-Württemberg im Studiengang Popmusikdesign unter Matthias Leber (u.a. Keyboarder bei Xavier Naidoo). Wichtige Erfahrungen sammelt er als Mitarbeiter im Naidoo/Herberger Studio in Mannheim. Er arbeitete mit vielen bekannten Künstlern zusammen, wie beispielsweise Cassandra Steen, Mandy Capristo und Frida Gold.

Georg Veit – Regie
Doris Marlis – Choreografie
Sebastian Henzl – Musikalische Leitung
Daniela Werner – Ausstattung und Maske
Produzent – Thorsten Riehle

Gesangstexte von Tim Rice
Musik von Andrew Lloyd Webber
Inszenierung der Originalproduktion von Harold Prince
Deutsch von Michael Kunze

Infos und Tickets gibt es im Capitol Vorverkauf unter 0621 / 33 67 333 oder unter www.capitol-mannheim.de.