60 Jahre kubanische Revolution

60 Jahre kubanische Revolution
Donnerstag | 16. Mai 2019 | 19:00 Uhr


Auf dem Weg zu einer gerechteren und nachhaltigen Gesellschaft?
Referentin: Angelika Becker, Vorsitzende des Netzwerk Cuba

Am 17.12.2014 sah es nach einer Normalisierung der Beziehungen USA-Kuba aus (Barack Obama und Raúl Castro). Hoffnungen auf eine raschere Entwicklung blühten auf, eine Vielzahl privat-wirtschaftlicher Aktivitäten wurde zugelassen. Die Eigenverantwort-lichkeit der staatlichen Unternehmen wächst, Marktelemente ergänzen die Planwirtschaft, der Zugang zum Internet wird erweitert.
Wo steht Kuba jetzt angesichts einer verschärften Blockade unter Donald Trump, von Hurrikans und Tornado, eines geringen Wirtschaftswachstums, einer sozialen Differenzierung der Gesellschaft und einer neuen Generation von Politiker*innen, die nicht mehr selbst an der Revolution teilgenommen hat. Was bleibt vom sozialistischen Weg?
Angelika Becker arbeitet seit einigen Jahren in der Kuba-Solidarität von Cuba Sí und der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba mit, ist regelmäßig in Kuba und betreut Workcamps in der Landwirtschaft. Sie wird aus ihren Erfahrungen eine Einschätzung der aktuellen Situation geben.

Veranstalter: Jugendkulturzentrum Forum, Regionalgruppe Rhein-Neckar der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V. und Eine-Welt-Forum Mannheim e.V.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Festival Latino http://www.festivallatino.de